Hier erreichen Sie mich:

DJ FloRyan

Florian Zeller

Industriestraße 13

42477 Radevormwald

 

Mobil: 0177- 939 63 99

Mail: FloRyanmusic@live.de

Facebook: www.facebook.com/DeeJayFloryan

 

Bürozeiten:

Montag-Donnerstag 12.00 -21.00Uhr

DJ FloRyan - Discjockey für jeden Anlass

VR-Ö DJ-Lizenz

 

DJ FloRyan ist seit dem 01.04.2013, zum Zweck der öffentlichen Musikwiedergabe, nach dem neuen GEMA VR-Ö DJ-Tarif lizenziert.

Was darf ein DJ kosten ?!

Viele Veranstalter, Partyplaner und Hochzeitspaare fragen mich meist gleich zu Anfang der Gespräche "Was wird mich das ganze kosten?".
Diese, natürlich berechtigte Frage, lässt sich leider nicht pauschal beantworten, die wenigsten DJs haben eine öffentliche einheitliche Preisliste. Jede Feier/Party/ eranstaltung jedes Event wird individuell geplant und liefert unterschiedlich Rahmenbedingungen, durch welche sich die Gesamtkosten zusammensetzen.

Da dieser Punkt "Preis eines DJs" neben Verfügbarkeit und guten Referenzen oft ein wichtiges Auswahlkriterium ist, möchte gerne noch weiter darauf eingehen und ein paar Punkte nennen, auf welche bei der Auswahl und dem Vergleich geachtet werden sollte.

Der Preis eines Engagements für einen DJ schwankt gemäss meinen Erfahrungen in der Branche zwischen 300 bis 2000 Euro Dieser Unterschied erscheint auf den ersten Blick enorm, wird aber vielfach von verschiedenen Faktoren abhängig gemacht. Deshalb sollten Sie auf nachfolgende Punkte achten:

Professioneller- oder Hobby-DJ - Die Unterschiede liegen in wichtigen Details             Auf dem Markt findet sich ein breites Angebot an DJ-Dienstleistern sobald man eine Suchmaschine bemüht oder Anzeigen durchsucht. Grob kann man gefundene Ergebnisse in genannte zwei Gruppen einteilen. Der professionelle DJ ist meist ein hauptberuflicher DJ und lebt ausschließlich von dieser Arbeit. Auch an DJ-freien Tagen kann&wird er sich gewissenhaft und über viele Stunden auf seine Einsätze am Wochenenden sowie auch Wochentagen vorbereiten. Dazu gehört das Ausprobieren von musikalischen Abfolgen und das Training von Mixtechniken. Oberstes Ziel ist es bei DJ-Einsätzen keinen Fehler zu machen und die Gäste nonstop auf der Tanzfläche zu halten. Jeder noch so kleine Fehler oder Unstimmigkeit würde die Tanzfläche leeren! Harmonische Musikabfolgen und perfekte Übergänge zwischen den Musikstücken, die Ihre Gäste nichtmehr von der Tanzfläche lassen, sind bei einem professionellen DJ kein Zufall, sonder das Resultat intensiver Vorbereitung. Gleiches lässt sich auf das DJ-&Veranstaltungs-Equipment des Profi-DJs übertragen: An DJ-freien Tagen wird die hochwertige Technik gewartet und gepflegt, sich mit Produktneuheiten und deren Bedienung befasst damit bei den DJ-Einsätzen alles störungsfrei funktioniert und bedient werden kann. Ein Hobby-DJ macht dies meist nebenberuflich zu einem Haupt-Job. Jeder DJ wird sich und seine Dienstleistung natürlich als "professionell" bezeichnen. Der Hobby-DJ hat allerdings einen Haupt-Job und daher verhältnissmäßig eher weniger Zeit sich seinem Hobby zu widmen. Musikalische und technische Vorbereitungen können nur in kurzer Zeit erfolgen und sind in keiner Form vergleichbar mit einem Profi-DJ. DJ-Einsätze unter der Woche sind für einen Hobby-DJ zudem meist nicht realisierbar, somit wird er niemals auf die gleiche Jobanzahl & Erfahung wie ein professioneller DJ kommen.

Die Frage ist also: Welchen Anspruch haben Sie an einen DJ der Ihre (einmalige)Feier begleiten soll?! Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein und entscheiden sich für einen professionellen DJ, auch wenn dessen Gage logischerweise ein wenig höher liegt!

Anreise
In der Regel ist bei einem Booking die Anreise im Umkreis von ca. 50km/45min inklusive. Bei weiterer/längerer Anreise, ist es legitim, wenn der DJ sich die Anfahrtskosten und die damit aufgewendete Zeit bezahlen lässt. Bei Veranstaltungen mit über 100km/60min Anfahrt wird häufig eine Hotelübernachtung eingeplant.
(-> Achtung eventuelle Zusatzkosten)

Musikanlage (auch PA genannt)
Bringt der DJ eine eigene Anlage mit oder muss er das Equipment zusätzlich dazu mieten? Ein professioneller DJ besitzt seine eigene Anlage, dies hat nämlich folgende Vorteile: Er kennt einerseits somit sein Arbeitsmaterial genauestens und kann technische Pannen vermeiden, andererseits ist es schlicht und einfach zu teuer für jedes Booking die Anlage zu mieten.
Die logische Folgerung: Eigene Anlage –> Viele Bookings -> Große Erfahrung

Anlage zum Zweiten
Es gibt dramatische Unterschiede beim DJ Equipment. Eine Hochzeitsfeier beispielsweise ist nicht die Streetparade. Darum braucht es keine Anlage mit möglichst viel Watt und Leistung. Ein Profi installiert keine Soundtürme. Er hat Boxen die gut klingen, zuverlässig, robust und einfach zu transportieren sind. Ein guter DJ hat IMMER ein Mikrofon dabei. Ebenfalls zum Standard gehört die Möglichkeit einen Laptop soundmässig anzuschliessen, sowie CDs und Dateien von einem USB-Stick abzuspielen. Vielleicht möchte ja jemand aus der (Hochzeits)Gesellschaft eine Präsentation oder einen Film zeigen. Auch wenn Sie keine Produktionen, Ansprachen oder Filme auf Ihrer Veranstaltung mögen – ein routinierter DJ mit vielen Einsätzen ist so ausgerüstet.
-> So erkennen Sie Qualität

Bei den Puristen sind Laptop oder CD’s verpönt und es gibt in der Szene regelrechte Glaubenskämpfe um das Thema „mit welchem Material man jetzt am besten Sound machen kann“. Natürlich sieht es cool aus, wenn man mit zwei 1210er MK2’s (so heissen die besten Plattenspieler von Techniks, die in der Szene als Standard gelten) den Sound abmischt. Ich besitze selber zwei dieser Geräte und eine umfangreiche Vinylsammlung. Dieses Material ist aber für den mobilen DJ – Einsatz relativ ungeeignet. Als mobiler DJ versucht man zum einen unnötigen Balast und sperrige geräte zu vermeiden, oft hat es nicht viel Platz für den DJ und sein Pult und zum anderen befinden wir uns im 20.Jahrhundert.

Musik mit dem Computer zu spielen hat den entscheidenden Vorteil, dass man als DJ eine riesige Musiksammlung von mehreren tausend Titeln auf kleinem Platz dabei haben kann. Weiterer Vorteil: Man kann mit diesem Tool sehr schnell reagieren, schnell Songs wechseln und Jingles einspielen. Trotzdem setze ich nicht ganz auf Laptop und Co. Es könnte ja mal wirklich sein, dass aus irgend einem Grund das System abstürtzt. Darum habe ich sicherheitshalber immer noch zwei sehr gute CD Player und ausgesuchte CD’s dabei.
-> Laptop DJ’s sind flexibel, haben eine grosse Bandbreite an Musik dabei, brauchen nicht viel Platz

Lichtanlage
Auch hier gibt es riesige Unterschiede in Sachen Qalität und Quantität. Meines Erachtens – das ist jedoch letztendlich Geschmacksache, gehört ein bisschen "buntes Licht" und ein Lichteffekt für die Tanzfläche zu jeder Feier dazu. Eine Lichtshow trägt zusätzlich zur guten Stimmung bei, annimiert zum Tanzen und schafft eine angenehme Atmosphäre. Natürlich darf es je nach Größe der Lokalität oder des Saals auch mal etwas mehr sein. Angefangen bei Floorspots zur "Rundherumbeleuchtung", über hochwertige Lichteffekte, Scanner, Movingheads, Showlaser usw für die Tanzfläche ist alles möglich. Eine Anlage ist nicht immer im Preis enthalten und wird oft extra verrechnet, deshalb beim Vergleichen immer erfragen was alles im Gesamtpaket enthalten ist. Ich persönlich setzte größtenteils auf LED-Technik, welche neben geringer Stromaufnahme große Zuverlässigkeit (keine defekten Leuchtmittel mehr) und "kaltes Licht" bietet (kein Kind und natürlich Erwachsener, kann sich mehr an heißen Gehäusen verbrennen, welche auf dem Boden stehen).

Präsenzzeit
Oft wird die Präsenzzeit von einem DJ unterschätzt. Der Job von einem DJ fängt bereits schon einige Tage vor der Veranstaltung an. Eventuell wird ein spezielles Musikprogramm entsprechend den Wünschen der Veranstalter vorbereitet (ein guter DJ hat sowieso kein fixes Set sondern geht individuell auf den Veranstallter/ das Brautpaar und die Wünsche der Gäste ein). Das Equipment muss am Einsatztag verladen, transportiert, in den Saal getragen und aufgebaut werden. Auch hier unterscheidet sich der Profi vom Laien. Ein Profi rechnet genügend Zeit für die Anreise (er könnte mal in einen Verkehrsstau geraten) und für den Aufbau und die Installation der Anlage mit ein. Sowieso gehört der Soundcheck für die optimalen Einstellungen des Systems und der Mikrofone vor der Veranstaltung dazu.

Ein DJ hat in der Regel keine Pausen. Oft gibt es spontane Reden in der das Mikro überwacht und gepegelt werden muss, eventuell muss die Hintergrundbeschallung unterbrochen werden – kurz es gibt immer wieder Situationen in denen es den DJ braucht, auch wenn die Musik „nur dezent im Hintergrund“ spielt. Später beim Tanzen ist der DJ dann sowieso zu 100 % gefordert. Logisch, der DJ gehört zu den letzten Personen, die das Lokal verlassen. Vorher aber muss die Technik wieder sauber abgebaut, sicher verpackt und eingeladen werden und mit der Rückreise hat ein DJ locker einen 12-15 Stunden Tag hinter sich.

-> Bei günstigen Stunden-/Pauschalangeboten werden wichtige Teile der Präsenzzeit ausgeklammert und zusätzlich verrechnet, klären Sie alle oben genannte Punkte, beim Vergleichen der Angebotspreise, ab!

Krankheit oder sonstige Ausfälle
Hier liegt das Plus einer Agentur ganz klar auf der Hand, welche aber oft 30-40% mehr kostet als das direkt Buchen bei einem DJ. Falls der zugeteilte DJ aus irgendeinem Grund verhindert ist, kann der Agenturinhaber relativ einfach und schnell einen Ersatz aufbieten – schlimmstenfalls geht der Besitzer der Agentur selbst. Das soll jetzt aber nicht heissen, dass man bei einem DJ, der selbstständig arbeitet, ein grosses Risiko eingeht. In der Regel kann ein guter DJ, der schon lange in der Branche tätig ist, auf einen umfangreichen DJ Pool zurück greifen und Kollegen aus der Branche aufbieten.

Verpflegung und Getränke
Meiner Erfahrung nach ist heutzutage meistens üblich, dass der DJ beim Essen (oftmals Buffet-Form) mit eingeplant wird. Wie oben beschrieben, ist die Präsenzzeit bei einem Engagement recht lange und da ist es sicher nicht schlecht, wenn Sie ihrem DJ eine Mahlzeit zur Verfügung stellen. Ich werde oft gefragt wie ich das mit dem Essen genau handhaben möchte. Mein Tipp: Setzen Sie ihren DJ zur Gesellschaft dazu (falls möglich). So kommt er mit ihren Gästen ins Gespräch, findet das Eine oder Andere über deren Musikgeschmack heraus (man redet dann zwangsweise über Musik) und ist in der Nähe der Anlage, falls einmal spontan reagiert werden müsste. Getränke (alkoholfrei) sind dem DJ üblicherweise während der Spieldauer in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung zu stellen.


Ich hoffe einen guten Überblick über die Kosten gegeben zu haben und stehe bei Fragen und Anregungen natürlich gerne zur Verfügung.

Nach Möglichkeit und Klärung der oben aufgeführten Rahmenbedingung erstelle ich Ihnen, um die Preisgestallung so einfach wie möglich zu halten einen Komplettpreis zusammen, welcher dann DJ-Spielzeit, An-&Abfahrt, Ton & Licht-Equipment nach Wunsch, Auf-&Abbau beinhaltet.